Willkommen/Benvenuti 2017

Liebe Italienreport Leser!

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes neues Jahr 2017, möge es ein besonders gutes, sonniges und italienisches werden. Ich freue mich auf meine treuen Leser genauso wie auf viele neue Interessenten und Followers, die ich herzlich willkommen heißen möchte! Ist es im letzten Jahr etwas ruhig bei Italienreport gewesen, so lag das mit Sicherheit nicht an einem Mangel an Ereignissen, Veranstaltungen, Büchern, Bildern und meteorologischen wie politischen Stürmen, sondern an alltäglichen Anforderungen, die sich, Ihre Redakteurin Rike Römhild, zu bewältigen hatte. Umso mehr freue ich mich auf ein wort- und bilderreicheres Jahr mit Italienreport und all dem, was es hier zu entdecken gibt. Dabei wird es auch eine Neuigkeit geben: alle Beitröge sollen in Zukunft bilingual, also nicht mehr nur auf Deutsch, sondern auch auf Italienisch erscheinen. Der Grund dafür ist plausibel: Italienreport hat weitaus mehr italienische Follower auf Facebook und v.a. bei Twitter gefunden als ich es mir hätte vorstellen können. Und so hoffe ich, unsere deutsch-italienische Freundschaft auch sprachlich auf zwei feste Füße stellen zu können, reichlich zu pflegen und zu gestalten. Anregungen, Lob und Kritik sind herzlich willkommen!

Cari lettori di Italienreport!

Vi auguro un buon anno nuovo 2017, speriamo che diventi un anno particolarmente buono, soleggiato e italiano. Sono molto lieta di incontrare i miei lettori fedeli, ma anche tanti nuovi interessati e followers a cui vorrei dare il benarrivata! L’anno scorso è stato più calmo attorno a Italienreport non perché non ci sono stati vicende, eventi, manifestazioni culturali, libri, quadri e bufere meteorologiche come politiche, ma perché è stato piena di impegni quotodiani e professionale che io, Loro redattrice Friederike Römhild, avevo dovuto di superare. Per di più mi fa piacere cominciare con Italienreportun anno ricco di parole e immagini e con tutto che c’è da scoprire qui. Intanto c’è anche una novità: nel futuro tutti contributi diventano pubblicati bilingui, cioè non solo in tedesco, ma anche in italiano. La causa per questo è plausibile: Italienreport ha trovato molto di più followers italiani su Facebook e sopratutto Twitter che io mi avrei avuto immaginato all’inizio di questo magazzino. E così spero che possa basare nostra amicizia tedesca-italiana anche in senso linguistico su due piedi forti, coltivarla e configurarla riccamente. L’ispirazioni, la lode e la critica sono benvenuti!

Con i saluti migliori,
Rike Römhild

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.