giornale poetico – SONDERAUSGABE

Liebe Italienreport-Leser!

Normalerweise finden dienstags Lyrik, Prosa oder Erzählungen (in Ausschnitten) von italienischen oder deutschen Autoren hier Platz, um die aktuellen Akteure der italienischen Kultur und das Italienbild in deutschen und italienischen Texten zu präsentieren. Heute gibt es hingegen eine Sonderausgabe des „giornale poetico“ und zwar aus dringendem Anlass!!! Die Longlist des Deutschen Buchpreises, der jedes Jahr auf der Frankfurter Buchmesser vergeben wird, ist erschienen und zwar bereits letzte Woche Mittwoch (19. August). Da in diesem Jahr auch ein Titel dabei ist, der in Italien spielt, ist auch unsere Aufmerksamkeit hier geweckt worden. Ich möchte das „giornale poetico“ daher heute nutzen, um auf diesen Titel aufmerksam zu machen und zum Lesen dieses Titels anzuregen. Ich möchte außerdem dazu einladen mit mir zusammen zu verfolgen, ob dieser Titel es auf die Shortlist am 16. September 2015 schafft und vielleicht sogar den Deutschen Buchpreis erhält. Der Titel, den ich hier so lange ankündige, ist „Die Liebenden von Mantua“ und wurde von Ralph Dutli geschrieben. Das Buch erschien bereits im August 2015.

Ralph Dutli wurde 1954 in Schaffhausen in der Schweiz geboren. Nach seinem Studium der Romanistik und Russistik sowie der Promotion an der Universität Zürich und der Pariser Sorbonne arbeitet Dulti als Autor, Herausgeber, Übersetzer (v.a. von Ossip Mandelstam und Marina Zwetajewa) und Biograph. Von 1982 bis 1994 lebte er in Paris und seitdem in Heidelberg. Bisher veröffentlich hat Dutli Gedichte („Notizbuch der Grabsprüche“, 2002), Essays („Nichts als Wunder. Essays über Poesie“, 2007), Sachbücher (u.a. „Das Lied vom Honig. Eine Kulturgeschichte der Biene“, 2012) sowie Romane („Soutines letzte Fahrt“, 2013). Dutli hat bereits einige Preise erhalten, zuletzt 2014 den Düsseldorfer Literaturpreis für sein Gesamtwerk.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.